Wie Sie Ihr Immunsystem stärken - Hausmittel, die helfen

Geschrieben von: Malte Wurm

|

|

Lesezeit 4 min


Die Corona-Jahre haben uns vor Augen geführt, wie angreifbar unser Immunsystem ist. Dabei können wir so viel zur Stärkung unserer Abwehrkräfte sowie für ein intaktes Immunsystem tun. 

Bei vielen Stoffen, die wir täglich zu uns nehmen, ist sogar bestätigt, dass sie richtig angewendet unsere Abwehrkräfte stärken und zu einer normalen Funktion des Immunsystems beitragen können. Tatsächlich aber muten viele von uns ihrem Organismus im Alltag viel zu viel zu, mit der Folge, dass irgendwann körpereigene Abwehrkräfte nachlassen. 

Die gute Nachricht ist, dass es durchaus möglich ist, ein geschwächtes Immunsystem mit einer Kur wieder aufzubauen und Sie können sogar Ihre Abwehrkräfte stärken, indem Sie Hausmittel verwenden. 

Bei vielen Stoffen, die wir täglich zu uns nehmen, ist bestätigt, dass sie richtig angewendet unsere Abwehrkräfte stärken und zu einer normalen Funktion des Immunsystems beitragen können

Wie zeigt sich ein schwaches Immunsystem?

Oft wird angenommen, dass sich ein geschwächtes Immunsystem hauptsächlich durch Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Kopfschmerzen sowie erhöhte Temperatur bis Fieber bemerkbar macht. 

Das sind aber schon Folgeerscheinungen, wenn es den Abwehrkräften nicht gelungen ist, eine Infektionserkrankung zu verhindern. Generell aber sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit sowie Probleme, sich zu konzentrieren, typische Warnsignale, die darauf hindeuten können, dass etwas mit dem Immunsystem nicht stimmt.

Welche Ursachen können hinter der Schwächung der Abwehrkräfte stecken?

Natürlich beeinflussen Faktoren wie das Alter die Abwehrkraft unseres Immunsystems. Auch können beispielsweise Autoimmunerkrankungen, AIDS oder Krebs sowie bestimmte Medikamente unserem Immunsystem zusetzen. 

In den meisten Fällen aber dürften Lebensstil-Faktoren das Immunsystem in die Knie gezwungen haben. Einseitige und unregelmäßige Ernährung, Bewegungsmangel, wenig Schlaf, Stress und natürlich das Rauchen sowie der übermäßige Konsum von Alkohol werden von jedem Immunsystem nur eine begrenzte Zeit toleriert. 

Was kann ein geschwächtes Immunsystem zur Folge haben?

Wenn die Abwehrkräfte versagen, sind verschiedenen Erkrankungen Tür und Tor geöffnet. Das betrifft Virusinfektionen wie Erkältung, Grippe und eben auch Corona. Dazu kommen bakterielle Infektionen von der Harnwegsinfektion bis hin zur Lungenentzündung. 


Auch ist unser Organismus dann weniger resistent gegen parasitäre Infektionen wie Malaria und auch anfälliger für Pilzinfektionen. 

Dazu kommt, dass alle diese Folge-Infektionen ihrerseits das Potential haben, das Immunsystem weiter zu schwächen. 

Mensch mit Erkältung

Was hilft, um die Abwehrkräfte zu stärken?

Die Immunsystem-Kur beginnt mit einer Veränderung des Lebensstils. Wichtig ist, den Tagesablauf zu entschleunigen, Stress abzubauen und für genügend erholsamen Schlaf zu sorgen. Viel Bewegung an der frischen Luft sollte dazugehören. 

Eine ebenso ausgewogene wie abwechslungsreiche Ernährung kann zudem dazu beitragen, Ihr Immunsystem zu stärken. Viele Experten empfehlen die sogenannte Mittelmeerdiät, die auch genügend Raum für Genusserlebnisse bietet. Schränken Sie Ihren Alkoholkonsum ein und verzichten Sie auf Tabakprodukte.

Zugegeben: Es ist nicht ganz so einfach, vielleicht jahrelang eingefahrene Gewohnheiten umzustellen. Daher gilt auch die Empfehlung, bei Verdacht auf ein geschwächtes Immunsystem den Arzt aufzusuchen. Er kann genau feststellen, woran es bei Ihren Abwehrkräften hapert, eine Therapie festlegen und Sie bei ihrer Durchführung unterstützen. 

Welche Hausmittel stärken das Immunsystem?

Sie können aber auch auf andere Weise Ihre Abwehrkräfte stärken. Viele Hausmittel beispielsweise sind schon seit Jahrhunderten bewährt. Knoblauch nimmt hier eine führende Position ein

Inzwischen gehen viele Forscher davon aus, dass sein Hauptwirkstoff, Allicin, nicht nur den typischen Knoblauchgeruch verursacht, sondern möglicherweise überdies antibakterielle und antivirale Effekte hat. Auch dem Ingwer, der vielleicht aus Sri Lanka stammt und in der ayurvedischen Gesundheitslehre eine große Rolle spielt, wird im deutschsprachigen Raum schon seit dem Mittelalter einiges zugetraut. Gleiches gilt für die Knollen des Ingwergewächses Kurkuma

Was stärkt das Immunsystem - Lebensmittel, die hilfreich sein können

Neben Knoblauch und Ingwer gibt es zahlreiche weitere Lebensmittel, die das Immunsystem trainieren können. Dazu zählen Nüsse und Samen, die viel Kupfer, Zink, Selen und Vitamin E enthalten. Auch Vitamin-C-reiche Lebensmittel wie Brokkoli, Paprika, Spinat, Mangold, Zitrusfrüchte und besonders Beeren können einen Beitrag leisten. Dazu kommen Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin A wie Karotten, Fisch oder Süßkartoffeln. 

Ebenfalls empfehlenswert können eisenhaltige Lebensmittel sein, zu denen unter anderem Gemüse allgemein, getrocknete Früchte, rotes Fleisch und Geflügel sowie Hülsenfrüchte zählen.

Das alles ist sogar offiziell bestätigt. Laut EU-Verordnung 432/2012 tragen nämlich die Inhaltsstoffe Eisen, Zink, Kupfer, Selen sowie die Vitamine A, B6, B12, C, D und Folat zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Vitamin C trägt sogar zu einer normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensiver körperlicher Betätigung bei.

Welcher Tee stärkt das Immunsystem

Um das Immunsystem zu stärken, sind auch Hausmittel in Gebrauch, die als Tee eingenommen werden. Grüner Tee und Oolong Tee beispielsweise sind reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen. Insbesondere um hitzeempfindliche Vitamine zu schonen, ist ebenso wie bei sehr Vitamin-C-haltigen Tees mit Hagebutten oder Sanddorn alternativ ein Kaltaufguss empfehlenswert. 

Bei Tee aus unbehandelten Holunderbeeren ist das jedoch nicht angebracht. Bei ihnen ist das Erhitzen erforderlich, um den leicht giftigen Inhaltsstoff Sambunigrin zu neutralisieren. Salbeitee, Kamillentee und Pfefferminztee sind weitere Klassiker, mit denen viele auf wohlschmeckende Weise ihr Immunsystem aufbauen wollen.

Echinacea oder Sonnenhut ist schließlich eine Pflanze, die wir aus Nordamerika kennen. Aus ihr können nicht nur Tees, sondern ebenso wie bei vielen anderen Kräutern auch Tropfen, Kapseln, Lutschtabletten und mehr hervorgehen.

Viele Antworten auf die Frage: Was stärkt die Abwehrkräfte?

Es ist eigentlich gar nicht so schwierig, eine Antwort auf die Frage zu finden: Welche Hausmittel stärken das Immunsystem? 

Es sind einerseits Faktoren, die den Lebensstil betreffen und andererseits Lebensmittel und Tees mit Inhaltsstoffen, die die Abwehrkräfte stärken. Nahezu alles in diesem Bereich kann auch vorbeugend sinnvoll sein. Zudem steht der Arzt bereit, wenn es um die Frage geht, wie man sein Immunsystem trainieren kann.

Disclaimer: Die Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung von oder zur Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Die Ergebnisse können unterschiedlich sein bzw. sind eventuell untypisch. Testimonials oder Bewertungen sind Erfahrungsberichte unserer Kund:innen. Diese Informationen stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen auch nicht als solche verstanden werden. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, wenn Sie ein ärztlich vorgeschriebenes Behandlungsverfahren ändern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar